FANDOM


Neal McDonough
Neal McDonough ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der in der Fernsehserie Suits die Rolle des Sean Cahill spielte.

Biografie

McDonough, geboren am 13.Februar 1966 in Dorchester, Massachusetts, als eines von 6 Kindern, davon 5 Jungen und 1 Mädchen, von Catherine McDonough, die aus County Tipperary, Provinz von Munster, Irland stammt und Frank McDonough, der aus County Galway, Provinz von Connacht, Irland stammt und der Motel-Besitzer war. Er wuchs in Barnstable, Massachusetts auf, machte dort seinen Abschluss an der Barnstable High School, wo McDonough in seinem Senior-Jahr zum Mr. BHS, einer männliche Variante der Junioren-Misswahlen, gewählt wurde, bevor er auf die Syracuse University ging, wo McDonough Mitglied der Sigma Chi-Bruderschaft wurde und 1988 seinen Bachelor in 'Fine Arts' machte, wonach er an der London Academy of Music and Dramatic Art trainierte. McDonough ist seit dem 01.Dezember 2003 mit Ruvé McDonough, geborene Robertson, mit der er 5 Kinder hat. Ihre Söhne Morgan Patrick McDonough und James Hamilton McDonough wurden am 28.November 2005 und 31.März 2014 geboren und die Töchter Catherine Maggie McDonough, London Jane McDonough und Clover Elizabeth McDonough wurden am 14.Mai 2007, am 11.Januar 2010 und am 15.August 2011 geboren, womit McDonough seine Kinder zwischen 39 und 48 Jahren bekam.

Er begann seine Karriere 1990 bei dem Film "Darkman", wo er eine Nebenrolle hatte. Bis 1996 war McDonough hauptsächlich in Nebenrollen in Filmen und Gastrollen in Fernsehserien zu sehen. 1996 spielte er dann in "Star Trek: Der erste Kontakt (Star Trek: First Contact)", wo sein Charakter Lieutenant Hawk eigentlich als erster offener schwuler Charakter in einer Stark Trek-Produktion geschrieben wurde, jedoch wurden alle Referenzen zu seiner sexuellen Orientierung aus späteren Entwürfen des Drehbuchs entfernt. Sein Charakter wurde später als schwul in dem Stark-Trek Buch "Section 31: Rogue" von Andy Mangels and Michael A. Martin bestätigt. Von 1996 bis 1997 war McDonough ebenfalls die Stimme von Bruce Banner in "The Incredible Hulk". Nach einigen weiteren kleineren Rollen in Film- und Fernsehproduktionen hatte er sich eigentlich schon entschlossen als Schauspieler aufzuhören, bis sein Manager ihm ein Meeting und ein Casting für die Fernsehserie "Band of Brothers - Wir waren wie Brüder (Band of Brothers)", die 2002 für 19 Emmys nominiert und von Steven Spielberg produziert wurde, besorgte, wo er Lynn D. 'Buck' Compton spielte.

2002 holte ihn Steven Spielberg, wegen seiner Arbeit an "Band of Brothers - Wir waren wie Brüder (Band of Brothers)", zu "Minory Report", mit Tom Cruise in der Hauptrolle. Von 2002 bis 2003 war McDonough in der Fernsehserie "Boomtown", neben Donnie Wahlberg als einer der Hauptdarsteller zu sehen und, laut Nathan Fillion bei seinem Auftritt im Nerdist-Podcast, wurde er auch für den Part von Captain Malcolm Reynolds bei der Fernsehserie "Firefly - Der Aufbruch der Serenity (Firefly)" in Betracht gezogen. Von 2004 bis 2005 spielte McDonough die Hauptrolle in der Fernsehserie "Medical Investigation". 2007 war er dann in der Fernsehminiserie "Tin Man", unter anderem neben Zooey Deschanel, zu sehen, womit sich für ihn ein Kreis schloss, denn eine seiner ersten Schauspielrollen war die des feigen Löwen in einer Aufführung von "The Wizard of Oz", wobei McDonough deutlich lieber, wie er es dann in "Tin Man" konnte, den Blechmann gespielt hätte.

2008 bis 2009 hatte McDonough eine Nebenrolle als Dave Williams in allen 24 Folgen der 5.Staffel von Desperate Housewives und 2010 sprach er Oliver Queen bzw. Green Arrow in den beiden DC-Projekten "Green Arrow" und "Superman/Shazam!: The Return of Black Adam". 2011 spielte McDonough Timothy 'Dum Dum' Dugan in "Captain America: The First Avenger", eine Rolle die er auch 2011 in dem Videospiel "Captain America: Super Soldier" sprach und 2014 bzw 2015 in den beiden Fernsehserien "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. (Agents of S.H.I.E.L.D.)" und "Marvel's Agent Carter (Agent Carter)" erneut darstellte. 2012 stand McDonough bei der Fernsehserie "Justified" in 12 von 13 Folgen in Staffel 3 als Robert Quarles vor der Kamera und 2013 war er in allen 6 Folgen von "Mob City" zu sehen. 2014 kam McDonough dann zu Suits, wo er in Staffel 4, in den Folgen Wie du mir, so ich dir bis Rückzug und Mehr als ein hübsches Gesicht, den Nebencharakter Sean Cahill, einen Anwalt der Securities and Exchange Commission (SEC), spielte, als der McDonough in Staffel 6 erneut eine Nebenrolle, in den Folgen Beglichene Rechnungen bis 5 Jahre, hatte.

2015 war er dann zunächst, als Bösewicht Vincent Sofel, in dem Film "Der Kaufhaus Cop 2 (Paul Blart: Mall Cop 2)" zu sehen, bevor McDonough zu "Arrow" kam, wo er mit Damien Darhk in Staffel 4 den Bösewicht der Staffel spielte, gegenteilig zu seiner Sprechrolle in den beiden DC-Projekten in 2010. Als Darhk war McDonough ebenfalls 2015 in der Folge "Legenden der Gegenwart (Legends of Today)" von "The Flash" zu sehen und war gemeinsam mit Matt Letscher als Eobard Thawne/Reverse Flash und John Barrowman als Malcolm Merlyn, sowie später Wentworth Miller als Leonard Snart/Captain Cold als Mitglied der Legion of Doom von 2016 bis 2017 in Staffel 2 der Bösewicht der Staffel bei "Legends of Tomorrow", womit er den Charakter bei bereits in 3 der 4 CW/DC-Fernsehserien, nur in "Supergirl" war er noch nicht zu sehen, gespielt hat.

Credits

Schauspieler

Filmografie

  • 1990: Darkman
  • 1991: Babe Ruth - Die Baseball-Legende (Babe Ruth, Fernsehfilm)
  • 1992: Unter der Last der Beweise (The Burden of Proof, Fernsehfilm)
  • 1992: Cruel Doubt (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x2)
  • 1993: Prinz Eisenherz (The Legend of Prince Valiant, Fernsehserie, Folgen 2x28 & 2x31)
  • 1993: Die Tragödie von Waco (In the Line of Duty: Ambush in Waco, Fernsehfilm)
  • 1993: Jack Reed: Unter Mordverdacht (Jack Reed: Badge of Honor, Fernsehfilm)
  • 1994: Angels - Engel gibt es wirklich (Angels in the Outfield)
  • 1995: Rusta - Planet der Tränen (White Dwarf, Fernsehfilm)
  • 1995: Das Geheimnis der drei Wünsche (Three Wishes)
  • 1995: Blue River (Fernsehfilm)
  • 1996: One Tough Bastard - Der Rachefeldzug (One Tough Bastard)
  • 1996: Star Trek: Der erste Kontakt (Star Trek: First Contact)
  • 1996: Murder One (Fernsehserie, Folgen 2x1, 2x3-2x4 & 2x6)
  • 1996-1997: The Incredible Hulk (Fernsehserie, 21 Folgen)
  • 1997: Lethal Invasion - Attacke der Alien-Viren (Invasion, Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x2)
  • 1997: Tödliches Geständnis (Murder Live!, Fernsehfilm)
  • 1997: Fire Down Below
  • 1998: Diagnose - Mord (Diagnosis Murder, Fernsehserie, Folgen 5x13-5x14)
  • 1998: Circles
  • 1998: Telling You
  • 1998: Grace & Glorie (Fernsehfilm)
  • 1999: Ravenous - Friß oder stirb (Ravenous)
  • 1999: Harvey's Zauberballons (Balloon Farm, Fernsehfilm)
  • 1999: A Perfect Little Man
  • 2000: Martial Law - Der Karate-Cop (Martial Law, Fernsehserie, Folgen 2x17-2x18 & 2x20)
  • 2001: Band of Brothers - Wir waren wie Brüder (Band of Brothers, Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x7 & 1x10)
  • 2002: Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (The X Files, Fernsehserie, Folgen 9x9-9x10)
  • 2002: Minority Report
  • 2002-2003: Boomtown (Fernsehserie, 23 Folgen)
  • 2003: You're Killing Me...
  • 2003: They Call Him Sasquatch
  • 2003: Timeline
  • 2004: Walking Tall - Auf eigene Faust (Walking Tall)
  • 2004-2005: Medical Investigation (Fernsehserie, 20 Folgen)
  • 2005: The Incredible Hulk: Ultimate Destruction (Videospiel)
  • 2005: Silent Men
  • 2005: Magnificent Desolation: Walking on the Moon 3D (Kurzdokumentation)
  • 2006: Jede Sekunde zählt - The Guardian (The Guardian)
  • 2006: The Last Time
  • 2006: Flags of Our Fathers
  • 2007: Brothers Three: An American Gothic
  • 2007: The Hitcher
  • 2007: 88 Minuten (88 Minutes)
  • 2007: Machine
  • 2007: Traveler (Fernsehserie, Folgen 1x2-1x6 & 1x8)
  • 2007: Ich weiß, wer mich getötet hat (I Know Who Killed Me)
  • 2007: Tin Man (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x3)
  • 2008: Traitor
  • 2008: Forever Strong
  • 2008-2009: Desperate Housewives (Fernsehserie, 24 Folgen)
  • 2009: Rogue Warrior (Videospiel)
  • 2009: Street Fighter: The Legend of Chun-Li
  • 2010: Green Arrow (Videokurzfilm)
  • 2010: Superman/Shazam!: The Return of Black Adam (Videokurzfilm)
  • 2010: DC Showcase Original Shorts Collection (Video)
  • 2011: Ticking Clock (Video)
  • 2011: Little Birds
  • 2011: Captain America: The First Avenger
  • 2011: Captain America: Super Soldier (Videospiel)
  • 2012: Muppets vs. Goldman Sachs (Kurzfilm)
  • 2012: Justified (Fernsehserie, 12 Folgen)
  • 2012: Philly Kid (The Philly Kid)
  • 2013: Company of Heroes (Video)
  • 2013: The Marine 3: Homefront (Video)
  • 2013: Injustice: Gods Among Us (Videospiel)
  • 2013: R.E.D. 2 - Noch Älter. Härter. Besser. (RED 2)
  • 2013: Marvel One-Shot: Agent Carter (Videokurzfilm)
  • 2013: Mob City (Fernsehserie, Folgen 1x1-1x6)
  • 2014: Bad Country
  • 2014: Batman: Assault on Arkham (Video)
  • 2014: Falcon Rising
  • 2014-2016: Suits
  • 2015: To Appomattox (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x2, 1x4 & 1x6)
  • 2015: Der Kaufhaus Cop 2 (Paul Blart: Mall Cop 2)
  • 2015: Skylanders: SuperChargers (Videospiel)
  • 2015: Public Morals (Fernsehserie, Folgen 1x2-1x10)
  • 2015: The Unspoken
  • 2015: Call of Duty: Black Ops III (Videospiel)
  • 2015-2016: Arrow (Fernsehserie, 20 Folgen)
  • 2016: Greater
  • 2016-2017: Legends of Tomorrow (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 2017: Rogue (Fernsehserie, Folgen 4x1-4x5)

Trivia

  • Sein Bruder Gerard war Teilnehmer bei einer Folge von "Who Wants to Be a Millionaire" und gewann 32.000 $, nachdem er die 64.000 $-Frage falsch beantwortet hatte.
  • Sein Bruder John ist ein schrieb früher für nationale Zeitungen und unterrichtet aktuell Writing an der University of Massachusetts in Dartmouth.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki