FANDOM


Victor Garber
Victor Jay Garber ist ein kanadischer Schauspieler, der in der Fernsehserie Suits die Rolle des Philip spielte.

Biografie

Garber, geboren am 16.März 1949 in London, Ontario als Sohn von Hope, einer Schauspielerin, Musikerin und Gastgeberin von "At Home with Hope Garber", und Joseph Garber, hat einen Bruder, Nathan, und eine Schwester, Alisa. Er ging auf die Ryerson Elementary School und war im Kinderprogramm des Grand Theatre angemeldet. Mit 16 war Garber im 6-wöchigen Theatertraining vom Hart House an der University of Toronto. Nachdem er kurzzeitig als Solo-Folk-Künstler gearbeitet hatte formierte Garber 1967, gemeinsam mit Peter Mann, Laurie Hood und Lee Harris, die Gruppe The Sugar Shoppe. Die Gruppe hatte 4 Top-100 Chart-Hits und performte bei der "Ed Sullivan Show" und bei der "Tonight Show Starring Johnny Carson" bevor sie sich auflöste.

Er und Hood formierten danach mit Sandy Crawley die Band "The Shoppe", wobei mit deren Auflösung 1973 die Bandaktivitäten beendet waren. Garber begann seine Karriere als Schauspieler 1973 mit dem Musical "Godspell - Folgt dem Herrn! (Godspell: A Musical Based on the Gospel According to St. Matthew)", wo er Jesus spielte. 1978 war Garber in dem Musical "Deathtrap" zu sehen, wofür er bei den Tony Awards 1978 in der Kategorie Best Performance by a Featured Actor in a Play nominiert wurde. 1982 spielte Garber in dem Musical "Little Me" und wurde dafür 1982 erneut bei den Tony Awards, diesmal in der Kategorie Best Performance by a Leading Actor in a Musical, nominiert.

1989 stand er für das Musical "Lend Me a Tenor" auf der Bühne und wurde 1989 bereits zum 3.Mal, diesmal in der Kategorie Best Performance by a Leading Actor in a Play nominiert. 1992 war Garber in dem Fernsehfilm "Im ersten Kreis der Hölle (The First Circle)" zu sehen und wurde dafür bei den Gemini Awards 1992 in der Kategorie Best Performance by an Actor in a Leading Role in a Dramatic Program or Mini-Series nominiert. 1993 starb sein Vater Joseph und er spielte in dem Fernsehfilm "Dieppe" mit, wofür Garber bei den Gemini Awards 1995 erneut in der Kategorie Best Performance by an Actor in a Leading Role in a Dramatic Program or Mini-Series nominiert wurde.

1994 stand er in dem Musical "Damn Yankees" auf der Bühne, eröffnete das die Tony Awards 1994 und wurde bei selbigen zum 4.Mal, diesmal in der Kategorie Best Performance by a Leading Actor in a Musical nominiert. 1996 war Garber in dem Film "Der Club der Teufelinnen (The First Wives Club)" zu sehen und wurde, gemeinsam mit dem Rest des Casts, bei den National Board of Review Awards 1996 in der Kategorie Best Acting by an Ensemble ausgezeichnet. 1997 spielte er in dem 11-fach Academy Award gewinnenden Film "Titanic" mit und wurde dafür auch selbst bei den Screen Actors Guild Awards 1998, gemeinsam mit dem Rest des Casts in der Kategorie Outstanding Performance by a Cast nominiert.

1999 stand Garber für den Film "External Affairs" vor der Kamera und seine Arbeit brachte im bei den Gemini Awards 2000 eine 3.Nominierung in der Kategorie Best Performance by an Actor in a Leading Role in a Dramatic Program or Mini-Series ein. 2000 kam er mit Rainer Andreesen, einem kanadischen Künstler und Ex-Model zusammen und war in einer Folge der Fernsehserie "Frasier" zu sehen, wofür Garber bei den Primetime Emmy Awards 2001 in der Kategorie Outstanding Guest Actor in a Comedy Series und bei den Online Film & Television Association Awards 2001 in der Kategorie Best Guest Actor in a Comedy Series nominiert wurde.

2001 kam er zu der Fernsehserie "Alias - Die Agentin (Alias)", wo Garber bis 2006 in 105 Folgen den Vater von Jennifer Garners Hauptcharakter Sydney Bristow, Jack Bristow, spielte und 2004 sprach er auch seinen Charakter in "Alias", dem Videospiel zur Fernsehserie.

Folgende Nominierungen und Preise brachte Garber seine Darstellung bei "Alias - Die Agentin (Alias)" ein: Bei den Primetime Emmy Awards 2002 bis 2004 wurde er in der Kategorie Outstanding Supporting Actor in a Drama Series nominiert, bei den Saturn Awards gewann Garber 2003 und war 2004 in der Kategorie Best Supporting Actor in a Television Series nominiert, bei den Gold Derby Awards 2004 und 2005 war er in der Kategorie Drama Supporting Actor nominiert, bei den Online Film & Television Association 2002, 2003 und 2005 war Garber in der Kategorie Best Supporting Actor in a Drama Series und nur 2002 auch in der Kategorie Best Actor in a New Drama Series nominiert, bei den Satellite Awards 2003 gewann Garber in der Kategorie Best Actor in a Supporting Role in a Series, Drama, und bei den Teen Choice Awards 2005 war er, gemeinsam mit Lena Olin und Ron Rifkin, in der Kategorie Choice TV Parental Units nominiert.

Ebenfalls 2001 stand Garber für beide Folgen der Fernsehminiserie "Life with Judy Garland: Me and My Shadows" vor der Kamera und wurde hierfür 2001 bei den Primetime Emmy Awards und den Online Film & Television Association Awards in den Kategorien Outstanding Supporting Actor in a Miniseries or a Movie und Best Supporting Actor in a Motion Picture or Miniseries nominiert. 2004 war er in einer Folge der Fernsehserie "Will & Grace" zu sehen, wofür Garber bei den Primetime Emmy Awards 2005 in der Kategorie Outstanding Guest Actor in a Comedy Series nominiert wurde und im selben Jahr, 2005, starb auch seine Mutter Hope.

2008 spielte er in dem über 60-fach preisgekrönten Film "Milk" mit und wurde dafür, gemeinsam mit dem restlichen Cast, 2009 bei den Gold Derby Awards in der Kategorie Ensemble Cast und Screen Actors Guild Awards in der Kategorie Outstanding Performance by a Cast in a Motion Picture nominiert und gewann bei den Broadcast Film Critics Association Awards in der Kategorie "Best Acting Ensemble". Von 2008 bis 2009 stand Garber für 25 der 26 Folgen der Fernsehserie "Eli Stone" von Greg Berlanti und Marc Guggenheim vor der Kamera.

Zwischen 2009 und 2015 war er in 27 Folgen der beiden Auflagen der Fernsehserie "Web Therapy" von und mit Lisa Kudrow zu sehen. 2010 spielte Garber in Ben Afflecks "The Town - Stadt ohne Gnade (The Town)" mit und 2011 stand er in der Pilotfolge Doppeltes Spiel der Fernsehserie Suits in der Rolle des Philip vor der Kamera. 2012 war Garber in dem 3-fach Academy Award ausgezeichneten und über 160-Mal weltweit Preisnominierten Film "Argo" seines Freundes Affleck zu sehen.

Seine Darstellung als kanadischer Botschafter Ken Taylor brachte ihm folgenden Nominierungen und Auszeichnungen: Bei den Circuit Community Awards 2012, den Phoenix Film Critics Society Awards 2012, den San Diego Film Critics Society Awards 2012, den Central Ohio Film Critics Association Awards 2013 und den Gold Derby Awards 2013 wurde er, gemeinsam mit dem Rest des Casts in den Kategorien Best Cast Ensemble, Best Ensemble Acting, Best Ensemble Performance, Best Ensemble und Ensemble Cast nominiert und bei den Hollywood Film Awards 2012, dem Palm Springs International Film Festival 2013 und den Screen Actors Guild Awards 2013 gewann Garber, zusammen mit den anderen Cast-Mitgliedern, in der Kategorie Ensemble of the Year, den Ensemble Cast Award und der Kategorie Outstanding Performance by a Cast in a Motion Picture.

2013 spielte er in allen 11 Folgen der Fernsehserie "Deception" mit und von 2014 bis 2017 spielte Garber in 11 Folgen der Fernsehserie "Power" mit. Am 10.Oktober 2015 heiratet er seinen Freund Rainer Andreesen in Kanada. 2015 stand Garber für den Film "Sicario" vor der Kamera und war in 4 Folgen der Fernsehserie "Motive" zu sehen. 2015 hatte er außerdem seinen ersten Gastauftritt bei der Fernsehserie "Flash", wofür Garber bei den Saturn Awards 2016 in der Kategorie Best Guest Performance in a Television Series nominiert wurde. Dort arbeitete er außerdem erneut mit Berlanti zusammen.

Nach 8 Auftritten in Staffel 1 und 2 von "The Flash" gehörte er 2016 zu einem der Darsteller aus dem sogenannten "Arrowverse", der in der neuen Fernsehserie "Legends of Tomorrow" Platz fand. Dort arbeitet er nicht nur erneut mit Berlanti und Guggenheim zusammen, sondern wird 2017 auch bereits in der 3.Staffel zu sehen sein. Durch seine Involvierung in das "Arrowverse" war Garber auch in einer Folge der animierten Fernsehserie "Vixen" und dem dazugehörigen Fernsehfilm "Vixen: The Movie" zu sehen.

Credits

Schauspieler

Filmografie (Auswahl)

  • 1973: Godspell - Folgt dem Herrn! (Godspell: A Musical Based on the Gospel According to St. Matthew)
  • 1974: Jack: A Flash Fantasy (Fernsehfilm)
  • 1974: Monkeys in the Attic
  • 1975: Valley Forge (Fernsehfilm)
  • 1978: Tartuffe (Fernsehfilm)
  • 1983: Charley's Aunt (Fernsehfilm)
  • 1985: Private Sessions (Fernsehfilm)
  • 1985: I Had Three Wives (Fernsehserie, Folgen 1x1-1x5)
  • 1986-1987: American Playhouse (Fernsehserie, Folgen 5x16 & 6x7)
  • 1987-1991: The Days and Nights of Molly Dodd (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 1988: Liberace: Behind the Music (Fernsehfilm)
  • 1989: The Legendary Life of Ernest Hemingway
  • 1991: Rache einer Gaunerin (Grand Larceny, Fernsehfilm)
  • 1991-1993: E.N.G. (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 1992: Light Sleeper
  • 1992: Im ersten Kreis der Hölle (The First Circle, Fernsehfilm)
  • 1992: Singles - Gemeinsam einsam (Singles)
  • 1992: Ich komme niemals in den Himmel (I'll Never Get to Heaven)
  • 1993: Queen (Fernsehminiserie, Folge 1x3)
  • 1993: Eine Frau auf der Flucht - Die Lawrencia Bembenek Story (Woman on the Run: The Lawrencia Bembenek Story, Fernsehfilm)
  • 1993: Hilfe! Jeder ist der Größte (Life with Mikey)
  • 1993: Schlaflos in Seattle (Sleepless in Seattle)
  • 1993: Dieppe (Fernsehfilm)
  • 1994: Exotica
  • 1994: Lifesavers - Die Lebensretter (Mixed Nuts)
  • 1995: Kleptomania
  • 1995: Jeffrey
  • 1996: Bedrohliche Leidenschaft (Hostile Advances: The Kerry Ellison Story, Fernsehfilm)
  • 1996: Der Club der Teufelinnen (The First Wives Club)
  • 1996-2000: Outer Limits - Die unbekannte Dimension (The Outer Limits, Fernsehserie, Folgen 2x20 & 6x12)
  • 1997: The Absolution of Anthony (Short)
  • 1997: Ein Gesicht so schön und kalt (Let Me Call You Sweetheart, Fernsehfilm)
  • 1997: Titanic
  • 1997: Liberty! The American Revolution (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x6)
  • 1997-1999: The Wonderful World of Disney (Fernsehserie, Folgen 1x7 & 3x5)
  • 1998: Stella's Groove: Männer sind die halbe Miete (How Stella Got Her Groove Back)
  • 1999: Das Ende des Sommers (Summer's End, Fernsehfilm)
  • 1999: Invisible Child (Fernsehfilm)
  • 1999: External Affairs
  • 1999: Boys Briefs
  • 2000: Criminal Instinct - Liebe bis in den Tod (Love and Murder, Fernsehfilm)
  • 2000: Deadly Appearances (Fernsehfilm)
  • 2001: Life with Judy Garland: Me and My Shadows (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x2)
  • 2001: The Wandering Soul Murders (Fernsehfilm)
  • 2001: A Colder Kind of Death (Fernsehfilm)
  • 2001: Most Original (Laughter on the 23rd Floor, Fernsehfilm)
  • 2001: Natürlich blond! (Legally Blonde)
  • 2001: Nenn' mich einfach Nikolaus (Call Me Claus, Fernsehfilm)
  • 2001-2006: Alias - Die Agentin (Alias, Fernsehserie, 105 Folgen)
  • 2002: Torso - Das Geheimnis der schwarzen Witwe (Torso: The Evelyn Dick Story, Fernsehfilm)
  • 2002: Home Room
  • 2002: Bis in alle Ewigkeit (Tuck Everlasting)
  • 2003: The Music Man (Fernsehfilm)
  • 2004: Alias (Video Game)
  • 2006-2007: Justice: Nicht schuldig! (Justice, Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 2007: American Masters (Fernsehseriendokumenation)
  • 2007-2008: ReGenesis (Fernsehserie, Folgen 3x13-4x2, 4x8 & 4x12)
  • 2008: Milk
  • 2008-2009: Eli Stone (Fernsehserie, 25 Folgen)
  • 2009: The Last Templar (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x2)
  • 2009: Rex (Fernsehfilm)
  • 2009: Green Lantern: First Flight (Video)
  • 2009: Nurse Jackie (Fernsehserie, Folgen 1x11-1x12)
  • 2009: Everything She Ever Wanted (Fernsehminiserie, Folgen 1x1-1x2)
  • 2009-2014: Web Therapy (Fernsehserie, Folgen 2x13-2x15, 5x13-5x15, 6x18 & 6x20)
  • 2010: The Town - Stadt ohne Gnade (The Town)
  • 2010: Du schon wieder (You Again)
  • 2010: Ice Quake (Fernsehfilm)
  • 2010-2013: Republic of Doyle - Einsatz für zwei (Republic of Doyle, Fernsehserie, Folgen 1x10, 2x10 & 3x4-3x5)
  • 2011: Take Me Home
  • 2011: Kung Fu Panda 2
  • 2011: Law & Order: Los Angeles (Fernsehserie)
  • 2011: Suits
  • 2011: William & Catherine: A Royal Romance (Fernsehfilm)
  • 2011: The Entitled
  • 2011: Flashpoint - Das Spezialkommando (Flashpoint, Fernsehserie, Folgen 3x13-4x1 & 4x17)
  • 2011: Charlie's Angels (Fernsehserie, Folgen 1x1-1x8)
  • 2011-2015: Web Therapy (Fernsehserie, 19 Folgen)
  • 2012: Moving Day
  • 2012: Argo
  • 2012: Damages - Im Netz der Macht (Damages, Fernsehserie, Folgen 5x5 & 5x9-5x10)
  • 2013: Deception (Fernsehserie, 11 Folgen)
  • 2013: I'll Follow You Down
  • 2013: The Hunters - Auf der Jagd nach dem verlorenen Spiegel (The Hunters, Fernsehfilm)
  • 2014: Big Game
  • 2014-2017: Power (Fernsehserie, 11 Folgen)
  • 2015: The Slap (Fernsehserie, Folgen 1x1-1x8)
  • 2015: Superhero Fight Club (Fernsehkurzfilm)
  • 2015: Sicario
  • 2015: Motive (Fernsehserie, Folgen 3x1, 3x10 & 3x12-3x13)
  • 2015: Self/less: Der Fremde in mir (Self/less)
  • 2015: Consumed
  • 2015: Bob's Broken Sleigh (Fernsehfilm)
  • 2015-2017: The Flash (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 2016: They Shall Not Perish: The Story of Near East Relief (Documentary)
  • 2016: Vixen (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2016-2017: Legends of Tomorrow (Fernsehserie, 33 Folgen)
  • 2017: Rebel in the Rye
  • 2017: Vixen: The Movie (Fernsehfilm)

Trivia

  • Jack Bristow, Garbers Charakter bei "Alias - Die Agentin (Alias)", wurde auf der Liste von TV Guide am 20.Juni 2004 auf Platz 29 der '50 größten TV-Väter aller Zeiten gewählt.
  • Garber hat bereits sowohl Jesus (in Godspell), als auch den Teufel (in Damn Yankees) in großen Bühnenproduktionen gespielt.
  • Garber und sein heutiger Ehemann Rainer Andreesen waren nicht nur die einzigen Gäste bei Jennifer Garner and Ben Afflecks Hochzeit, sondern Garber führte auch die Trauung durch und ist Patenonkel von deren Tochter Violet.
  • Garbers Nummernschild auf seinem Fahrrad bei Disney ist "SPYDAD."
  • Garber wurde mit 12 Jahren mit Typ 1-Diabetes diagnostieziert.
  • Garber war, mit Titanic in 1998, Milk in 2009 und Argo in 2013, bereits 3 Mal in einem Film zu sehen, der für den Academy Award in der Kategorie Best Picture nominiert war, wobei Titanic und Argo auch gewonnen haben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.